Afrika

Geschichten über Steup's Vorfahren in Afrika...

 

 

Louise Steup wurde 1874 als Tochter des Rudolf Ernst Steup und seiner Frau Luise geb. Mündt geboren. Rudolf Ernst war Zahlmeister zu Göttingen und wurde am 22. September 1841 zu Elberfeld geboren. Nach dem Tode seiner Frau heiratet er in zweiter Ehe Bertha Bartels, Tochter des Brennereibesitzers Bartels zu Northeim. Rudolf machte die Feldzüge 1866 und 1870/71 mit und war Inhaber verschiedener Auszeichnungen, sowie Ritter des Kronenordens vierter Klasse. Er trat 1890 als Zahlmeister in den Ruhestand, beschäftigte sich dann einige Jahre in städtischen Diensten und war die letzten zehn Jahre seines Lebens Direktor der Salinen- und Ziegeleiwerke des Kommerzienrates Levin in Göttingen. Die Bestallungsurkunde als Zahlmeister lautet:

"Der Zahlmeister-Aspirant Steup wird hiermit und in Kraft dieser Bestallung zum Zahlmeister ernannt. Es geschieht dies in dem Vertrauen, daß derselbe Seiner Majestät dem Könige und dem Königlichen Hause in unverbrüchlicher Treue ergeben bleiben und die Pflichten des ihm übertragenen Amtes in ihrem ganzen Umfange mit stets regem Eifer erfüllen werde, wogegen er sich des erforderlichen Schutzes bei den mit seinem gegenwärtigen Amte verbundenen Rechten zu erfreuen haben soll. Zu dessen Beglaubigung ist die gegenwärtige Bestallung unter gewöhnlicher Unterschrift und Beidrückung des Kriegs-Ministerial-Siegels ausgefertigt worden.

Kriegsministerium: gez. Quedenfeld.
Berlin, den 21. Juni 1872."
 
Am 15. April 1907 starb Rudolf an einem Herzschlag. Seine Ehefrau Bertha folgte ihm am 12. März 1919 im Tode. Der Verfasser (Emil Steup) hat die Entschlafene im Briefwechsel als eine geistig regsame und kluge Frau, die besonderes Interesse für die Familiengeschichte zeigte, hoch schätzen und achten gelernt.