I05123 Blücher Gustav Roger1842 wird Gustav Roger Eduard Friedrich Ferdinand Greve von Blücher-Altona am 19. Feb in Kopenhagen, Dänemark als Sohn von Gustav Carl Frederik von Blücher-Altona und seiner Ehefrau Emilie Sophy Mary (geb. O'Ferrall) geboren und am 12. May 1842 in der Hof-Og Slotskirken getauft.

Der Großvater von Gustav Roger war Conrad Daniel von Blücher-Altona, ein Neffe von Gebhard Leberecht von Blücher, dem "Marschall Vorwärts". Conrad Daniel studierte an der dänischen Akademie für Landkadetten in Kopenhagen und wurde später Hofmarschall am dänischen Königshof. 1808 wurde er Oberpräsident und damit höchster Verwaltungsbeamter der damals dänischen Stadt Altona. Während der Belagerung Hamburgs 1813/1814 rettete er Altona vor der Zerstörung durch die Franzosen und nahm die ausgewiesenen Hamburger auf. Beim Großen Brand 1842 organisierte er die Hilfe für Hamburg und erhielt dafür als Dank die Ehrenbürgerwürde. Sein Grab, ein opulent gestaltetes Mausoleum, befindet sich auf dem inzwischen stillgelegten Friedhof Norderreihe, dem heutigen Wohlers Park, in Hamburg-Altona.

1859 tritt Gustav Roger im Alter von 17 Jahren in die Preußische Armee ein und wird am 12. März 1862 zum Leutnant ernannt. Kurze Zeit später nimmt er seinen Abschied und schifft sich nach Amerika ein, um dort im Sezessionskrieg  (1861-1865) bei den United States Volunteers als Freiwilliger für die Unionstruppen zu kämpfen.

1863 wird er im Einsatzbericht der Artillerie-Reserve der Potomac Armee über die Schlacht von Gettysburg13) erwähnt. Der Kommandeur der Artillerie-Reserve Brigadier General Robert Ogden Tyler schreibt über seinen Flügeladjutant [persönlich zugeteilter Offizier für militärische und repräsentative Dienste] folgendes:

"Hauptquartier Artillerie-Reserve,
Lager in der Nähe von Warrenton Junction, Virginia, 30. August 1863

General: Ich habe die Ehre ihnen hiermit einen Operationsbericht der Artillerie-Reserve vom 28. Juni bis zum 04. July zu übersenden. Ich habe ebenfalls die Berichte der Brigade, Batterie und anderen Kommandeuren beigefügt.
... Ich habe den Wunsch besonders gegenüber meinen Offizieren meine Pflicht zu erfüllen.  Die Tapferkeit und Leistung von Leutnant [Gustav von] Blücher, meinem einzigen Flügeladjudant waren besonders hervorragend...

Ihr ergebener Diener, Herr General
Robert Ogden Tyler
Brigadier-General der Freiwilligen, Kommandeur"

Gustav von Blucher, First Lieutenant im 16th Regiment United States Infantry, wird für "gallant and meritorious service" nach der Schlacht von Chancellorsville, Virginia (Mai 1863) zum Brevet11) Captain und nach der Schlacht von Gettysburg (Juli 1863) zum Brevet Major befördert 14).

Gustav ist in der Nähe von Harpers Ferry stationiert, wohnt möglicherweise während dieser Zeit sogar im Boarding House von Cornelia Stipes. Er lernt die Tochter von Thomas Stipes und seiner Frau Cornelia kennen, seine spätere Ehefrau Medora Stipes. Mitten im amerikanischen Bürgerkrieg heiraten sie am 11. Juni 1864  in der "Evangelical Lutheran Zion Church" in Middletown. Die Heirat fand wahrscheinlich nicht in Harpers Ferry statt, weil die dortige evangelische Kirche "St. John Evangelical Lutheran Church" durch die US-Regierung beschlagnahmt und als Hospital benutzt wurde. Es war wohl ein Problem eine Kirche zu finden die nicht vom Militär als Hospital benutzt wurde, auch die Kirche in Middletown war bis 1863 beschlagnahmt.
Ihre Tochter Emily Medora Sophie Manon wurde am 27. Nov 1865 und ihr Sohn Konrad Gustav Emmanuel Gebhard Lebrecht am 29. Okt 1866 geboren.

1870 ist er im US-Census wieder als 'ledig' aufgeführt, so ist anzunehmen das die Ehe vorher geschieden wurde.

Nach Beendigung des Bürgerkriegs hat die Army zuviele Offiziere und wird reorganisiert. Nach "Section 3 of the Act approved July 15, 1870" erhalten alle Offiziere die bis zum 1. Januar 1871 die U.S. Armee verlassen ein Jahresgehalt als Abfindung. Gustav nimmt die Abfindung und schifft sich nach Europa ein um im neu ausgebrochenen Deutsch-Französischen Krieg als Söldner zu kämpfen. Der Krieg ist allerdings so schnell vorbei (Mai 1871) sodas er für eine Teilnahme zu spät eintrifft, er kehrt wieder zurück nach Amerika.

1871 tritt er die Rückreise nach New York an Bord der SS Thuringia (3492 tons) von Hamburg aus an. Er wird in der Passagierliste unter der Nr. 720 geführt: Gustav Blucher-Altona, Beruf: Officer. Ankunft in New York war am 13. Jun 1871.

Zwischen 1878 und 1880 kehrt Gustav zurück nach Dänemark und heiratet zwischen 1882 und 1885 Rigmor Mathilde Petersson.

Vor seiner Rückkehr nach Deutschland war Gustav 1st Lieutenant der U.S. Army, sein Dienstrang Captain bzw. Major waren Brevent11) Dienstränge. Zurück in Amerika versuchte er nun in die amerikanische "Regular Army" einzutreten. Über seine Reaktivierung 1872 und sein endgültiger Abschied vom U.S. Militär im Jahr 1875 sind  folgende Briefwechsel erhalten:

28. Nov 1871 - Colonel Rufus Ingalls, New York City, an Präsident Ulysses S. Grant1)

"Erlauben sie mir die Bitte um ihre gefällige Berücksichtigung des Ersuchens von Captain Gustav von Blücher auf die Position eines Lieutenant in unserer "Regular Army". Ich habe Captain von Blücher in Erinnerung als einen Offizier der während des Bürgerkriegs im Stab von Major-General Robert Ogden Tyler diente. Er ist ein Gentlemen mit ausgezeichneter Bildung und Intelligenz und ich erachte seine Wiedereinstellung als einen großen Vorteil für den Dienst. Für die Kavallerie wird er ein fachkundiger, mutiger und schneidiger Offizier sein"

Der spätere Major-General Rufus Ingalls war ein alter Freund von Grant und diente als der 16th Quartermaster General of the United States Army.

01. Dez 1871 - Gustav von Blücher an Präsident Ulysses S. Grant1)

"Ich habe die Ehre sie sehr respektvoll um eine Bestallung als 2. Lieutenant in der "Regular Army" zu ersuchen .
Ich bin als 1. Lieutenant im Oktober 1870 aus dem aktiven Dienst ausgeschieden um im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) zu kämpfen, dies konnte ich nicht als Offizier der U.S. Army. Der Krieg war vorüber bevor ich eingreifen konnte und da ich mich vorher in den Vereinigten Staaten niedergelassen hatte, kehrte ich zurück in meine gewählte Heimat.
Ich appeliere respektvoll auf die beiliegende Empfehlung und auf Unterlagen in den Akten des Kriegsministeriums, sowie auf mein Verhalten während des Krieges und seitdem, welches zeigt das ich immer meine Pflichten mit äußerstem Ausmaß meines Könnens erfüllt habe als treuer Offizier und Soldat der Republik.
In der Hoffnung das eure Excellenz mein Ersuchen gefällig in Betracht ziehen."

Ulysses S. Grant war 1869 bis 1877 der 18. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

17. Aug 1872 - Kriegsminister William W. Belknap an den Adjutant-General Edward D. Townsend1)

"Gustav von Blücher wird, durch Anweisung des Präsidenten, zum 2nd Lieutenant ernannt. Allerdings soll er bevor die Ernennung ausgestellt wird darüber informiert werden, dass das Jahresgehalt12) das er bezogen hat zurückerstattet werden muß"

William W. Belknap war der 30. Kriegsminister der Vereinigten Staaten und der einzige Kriegsminister der aufgrund eines Amtsenthebungsverfahrens durch das Repräsentantenhaus  seines Amtes enthoben wurde.

19. Aug 1872 - Gustav von Blücher an an den Adjutant-General Edward D. Townsend1)
... erteilt seine Zustimmung über die Zurückerstattung des im Oktober 1870 bezogenen Jahresgehalts12).

8. Oct 1872 - A.F. Higgs, Philadelphia an den Kriegsminister William W. Belknap1)

"Wichtig ...
... heute Vormittag habe ich die Bestallung von Gustav von Blücher aus West Virginia zum 2. Lieutenant gesehen. At this time when evry supporter of the Administration has his hands full beating down calumnies, against it and the Executive to see the reappointment of this scallawag, known to so many people as such, causes one to reflect if there is any limit to mistakes.
Blücher nahm seinen Abschied, um zusammen mit den Preußen gegen die Franzosen zu kämpfen und um damit ein hübsches Geschäft zu machen.
Während seiner Stationierung in Governors Island lebte er offen mit einer Frau zusammen, für die er seine Frau verließ. Seine angetraute Frau, die er in Harpers Ferry heiratete, kam nach New York und beantragte bei Capt D.J. Young (MSK of Ord
*)), von den Offizieren eine Bestätigung über diesen Zustand um ihre Scheidung einzuleiten.
However, they made up some way, he bringing up a contra case against her for a little bit of business with Lt Miller of the old 16th Infy at Atlanta, which Blücher formerly belonged to, and which was found out by intercepted letters sent from Miller to Mrs B. through a negro girl employed by Blücher and who accesses him of being a good friend also to her (the negro girl).
While in business Cor. Broad and Exchange Place I often saw Blücher visiting an office for the purpose of getting his pay acts cashed three and four months ahead..."

*) MSK of Ord = Military Storekeeper of Ordnance [Nachschubverwaltung]

6. Dez 1872 - Präsident Ulysses S. Grant ernennt Gustav von Blücher zum 2nd Lieutenant in der 22nd Infantery.

10. Juni 1875  - Colonel David Sloane Stanley, Fort Wayne, Michigan an den Assistant Adjudant General der "Division of the Atlantic" 1)

"Anbei finden Sie das Rücktrittsgesuch des 2nd Lieutenant Gustav von Blücher, 22nd U.S. Infantry. Außerdem eine Liste von offenen Forderungen gegen ihn. Ungeachtet der schweren Art der Forderungen, bin ich der Ansicht, dass sein Rücktritt akzeptiert werden sollte und empfehle dass die Forderungen mit seinem Rücktritt beglichen werden. Ich gebe diese Empfehlung, weil so weit jetzt bekannt ist, die Regierung keine Verluste erlitten hat und es keine Rechtsmittel für die betrogenen Personen gibt. Lieutenant von Blücher hat wenig Eigentum und seine Schulden sind groß, und er hat Schulden hinterlassen, wo immer er sich aufhielt. Für die Zeit die er seit seiner Neueinstellung in der Armee gedient hat, habe ich zuverlässige Informationen das er aus der 9th U.S. Infantry mit offenen Forderungen ausgetreten ist. Aber ich hatte keine Ahnung von dem schlechten Charakter dieses Offiziers, bis ich darauf aufmerksam wurde das durch sein brutales Verlassen seiner kranken Familie diese keine Mittel für ihren Lebensunterhalt im letzten Winter hatten. Ich bin heute überzeugt das der Mann einfach ein verschwenderischer Spitzbube ist. Ein weiterer Grund seinem Rücktrittsgesuch zuzustimmen ist, dass die Zeugen weit verstreut sind und ein Kriegsgerichtsprozeß langwierig und teuer wird ..."

David Sloane Stanley war Major-General der U.S. Volunteers während des amerikanischen Bürgerkriegs. Nach dem Krieg war er Colonel der "Regular Army" und Kommandeur der 22nd U.S. Infantry.

1875 wird von Blücher sein Mai, Juni und Juli Gehalt gepfändet um vier separate Schuldforderungen zu bezahlen.

25. Juni 1875 Secretary of War William W. Belknap akzeptiert das Rücktrittsgesuch von Blüchers.

 

 

1) The Papers of Ulysses S. Grant: June 1, 1871 - January 31, 1872,  (Page 457-459), Von Ulysses Simpson Grant, John Y. Simon

11) During the American Civil War almost all senior officers received some form of brevet award, mainly during the final months of the war. These awards were made for gallantry or meritorious service, not for command. In addition to the authorization in a previous law for awards of brevet ranks to Regular Army officers, an act of Congress of March 3, 1863 authorized the award of brevet rank to officers of the United States Volunteers. Thus, brevet awards became increasingly common later in the war. Some officers even received more than one award. Because of the existence of both Regular Army and United States Volunteers ranks and the possibility that an officer could hold actual and brevet ranks in both services, some general and other officers could hold as many as four different ranks simultaneously. For example, by the end of the war Ranald S. Mackenzie was a brevet major general of volunteers, an actual, full rank brigadier general of volunteers, a brevet brigadier general in the United States Regular Army, and an actual Regular Army captain. (Quelle: Wikipedia)

12) "Section 3 of an Act approved July 15, 1870" garantiert ein Jahresgehalt als Abfindung für die Offiziere die vor dem 1. Januar 1871 die U.S. Armee verlassen.

13) Die Schlacht von Gettysburg fand vom 1. bis zum 3. Juli 1863 bei der Kleinstadt Gettysburg in Pennsylvania wenige Kilometer nördlich der Grenze zu Maryland statt. Die dreitägige Schlacht begann am ersten Tag mit einem Begegnungsgefecht, das die Konföderierten für sich entscheiden konnten. Die Nord-Virginia-Armee griff am zweiten Tag die Potomac-Armee auf beiden Flügeln an, konnte die Stellungen der Nordstaatler jedoch nicht durchbrechen. Der zweite Tag endete unentschieden. General Lee versuchte am dritten Tag mit einem Angriff auf die Mitte der Potomac-Armee die Entscheidung zu erzwingen, scheiterte jedoch trotz eines vorübergehenden Einbruchs in die Stellungen der Nordstaatler. Die Angriffskraft der Nord-Virginia-Armee war damit erschöpft. Die Schlacht war mit mehr als 44 000 Kampfunfähigen, davon 5 500 Toten, eine der blutigsten Schlachten auf dem amerikanischen Kontinent überhaupt und gilt gemeinsam mit Vicksburg und Chattanooga und neben Antietam und Perryville 1862 und dem Fall von Atlanta und Sheridans Feldzug im Shenandoahtal 1864 als einer der entscheidenden Wendepunkte des Amerikanischen Bürgerkrieges. Mit der Niederlage der Nord-Virginia-Armee unter General Robert E. Lee endete die vorletzte Offensive der Konföderation auf dem Territorium der Union. Die Initiative ging danach im Wesentlichen auf die Union über.

14) Militärischer Werdegang des Gustav von Blücher

  • Captain U. S. Volunteers
  • First Lieutenant 16th U.S. Infantry, January, 1867, at McPherson Barracks, Atlanta, Ga.
  • Brevet11) Captain U.S. Army, for gallant and meritorious services at the battle of Chancellorsville, Virginia.
  • Brevet Major U.S. Army for gallant and meritorious services at the battle of Gettysburg, Pennsylvania.
  • Unassigned, and avaiting orders.
  • Out of service by the reorganization of the Army, being discharged, October, 1870, under Section 3 of an Act approved July 15, 187012)

Quelle: Military Record of Army and Civilian Appointments in the United States Army, Volume II, by Guy V. Henry, 1873